Dog-Sport by Mario Schnee " Global Friends of Schutzhund " - Schutzdienst Mondioring -

Stockattacke (MR I bis III).

Der Figurant versucht durch eine Blockade mit dem Klapperstock den Hund vom Beißen abzuhalten. Dieser muß unbeeindruckt angreifen und beißen, bis er abgerufen wird. Dabei muß er sofort zum HF zurückkehren. In der MR II und III kann dieser Angriff oder der Angriff mit Gegenständen über eine Hürde gehen (wird vom Richter bestimmt). 

Angriff von vorne mit Gegenständen (MR II und III).

Der Figurant versucht durch Blockaden mit verschiedenen Gegenständen den Hund vom Beißen abzuhalten ohne ihn zu verletzen. Unbeeindruckt muß der Hund beißen. In der MR II und III wird entweder der Angriff m. Stock oder der Angriff m. Gegenständen über ein Hinderniss absolviert (wird vom Richter bestimmt).

Flucht gebissen (MR I bis III).

Der Hund wird auf Kommando geschickt, während des Anbisses werden Schüsse abgegeben. Auf das Hupgeräusch des Richters wird der Hund abgerufen und muß sofort zum HF zurückkehren.

Führerverteidigung (MR I bis III).

Der HF steht mit dem Hund an einer vom Richter gewählten Stelle (keinerlei Kommandos erlaubt), wird begrüßt, umkreist,... Der Figurant versucht den Hund abzudrängen, wegzulocken und zum Beißen zu animieren. Erst wenn der HF mit beiden Armen angegriffen wird, darf der Hund beißen. In der MR II werden 2 Fluchten, in der MR III 3 Fluchten gemacht. Ab der MR II kommen 2 Figuranten zum Einsatz.      

Flucht abgebrochen (MR III).

Der Hundeführer erfährt erst wenn der Hund geschickt wurde (durch hochheben einer roten oder grünen Fahne), ob es sich um eine gebissene oder eine abgebrochene Flucht handelt und muß, im letzteren Fall, den Hund so knapp wie möglich abrufen (ca. 2 Meter vor dem Figurant). Je näher, desto mehr Punkte. Der Hund darf den Figuranten weder beißen noch mit dem Maul berühren. Sonstiges Berühren (abbremsen oder ähnliches) ist erlaubt.

Suchen und Transport (MR II und III).

HF und Hund verlassen den Platz. Der Figurant versteckt sich in einem vom Richter gewählten Versteck. Der Hund muß nun den gesamten Platz nach dem Figuranten absuchen (je nach Platzgröße ca. 2-3 min.). Nach Auffinden muß er ihn verbellen. Auch hier versucht der Figurant zu flüchten wovon ihn der Hund selbstständig und ohne Kommando abhalten muß.

Gegenstand bewachen (MR III).

Der Hund kommt in die Mitte zweier Kreise und bekommt einen Gegenstand zu bewachen (HF außer Sichtweite). Nun kommt der Schutzhelfer und versucht den Hund aus den Kreisen zu locken oder während des Beißens rauszuziehen. Der Hund darf den Kreis nicht verlassen und muß ohne Kommando ablassen und zum Gegenstand zurückkehren. Es werden insgesamt 3 Versuche der Figuranten gestartet, wobei bei zweien auch ein Gegenstand (z.B. Gießkanne mit Wasser) verwendet wird.

Text und BIld von: www.mondioring.at